Wettbewerbe/Stipendien

 

Mehr als 15.000 Euro Stipendien und Preisgelder wurden in den vergangenen Jahren durch den Technologieförderverein e.V. vergeben und zahlreiche Bildungsinitiativen mit hochwertiger Technik ausgestattet.

 

Innovativster Auszubildender

DerTechnologieförderverein Bautzen e.V. vergibt gemeinsam mit dem Landkreis Bautzen und der Stadt Bautzen einen Jugendinnovationspreis und sucht dafür die „Innovativsten Auszubildenden“ der Oberlausitz.

Diese Auszeichnung hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen und gilt als Ausdruck der Wertschätzung qualitativ hoher Ansprüche an die Ausbildung und des persönlichen Engagements Jugendlicher und deren Unternehmen. Der Jugendinnovationspreis ist darüber hinaus eine einzigartige Chance für Unternehmen der Region, sich als erfolgreiches Ausbildungsunternehmen in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Projektpräsentationen und Preisverleihungen finden im Rahmen des jährlichen Bautzener Unternehmerempfanges statt.

Ein Informationsschreiben mit Hinweisen für die Bewerbung sowie das Plakat für den diesjährigen Jugendinnovationspreis werden mit Wettbewerbsbeginn hier veröffentlicht.

Wettbewerb 2019:

Plakat 2019

Hinweise zur Bewerbung 2019

 

"Oberlausitz forscht"
Mathematisch-naturwissenschaftliche Begabtenförderung

Der Technologieförderverein Bautzen e. V. unterstützt zudem mit seiner Initiative „Oberlausitz forscht“ die Erstellung von Besonderen Lernleistungen zu mathematisch-naturwissenschaftlichen oder technischen Themen mit folgenden Aktivitäten:

 

Vergabe von 3 Stipendien:

Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Klassen, die eine Komplexe Leistung oder eine Besondere Lernleistung schreiben bzw. zu schreiben beabsichtigen, können sich ab sofort um ein Fördergeld bewerben. Der TFV vergibt bis zu drei Fördergelder in Höhe von je 250 Euro. Von den Stipendien können die Schüler zusätzliche Aufwendungen für ihre Forschungsarbeiten finanzieren, wie Fahrten zur Hochschule und die Beschaffung von Material. Die wissenschaftliche Betreuung durch Hochschul- und Forschungseinrichtungen der Region, von denen fünf Mitglied im TFV sind, wird für alle Bewerber vom Verein koordiniert. Die Hochschulen können auf diese Weise künftige Studierende und Wissenschaftler gewinnen und fördern.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

 

Wettbewerb „Beste BELL“

Am Wettbewerb „Beste BELL“ können hingegen Schüler der 12. Klasse mit ihrer fertigen Arbeit teilnehmen. Die Auswahl erfolgt unabhängig von der schulischen Bewertung. Die beste Arbeit wird mit 500 Euro prämiert. Dabei werden die BELL nicht nur bezogen auf ihr wissenschaftliches Niveau bewertet, sondern auch Aspekte wie Selbständigkeit, Innovationsgrad, Kreativität und praktische Relevanz finden bei der Bewertung Berücksichtigung.

Die Initiative „Oberlausitz forscht“ wurde 2012 mit Unterstützung der Regionalstelle Bautzen der Sächsischen Bildungsagentur ins Leben gerufen. Beide Partner erhoffen sich aus dieser Förderung, dass mehr und hochwertige BELL in den Gymnasien der Oberlausitz verfasst und unter Umständen bei Wettbewerben wie „Jugend forscht“ eingereicht werden.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

 

Energiesparfüchse

Seit 2009 wird dieser Wettbewerb für Schüler/innen aller Bautzener Schulen durchgeführt. Jährlich suchen der TFV, die Stadt Bautzen und die Energie- und Wasserwerke Bautzen GmbH innovative Energiesparfüchse. Ziel ist es, dass die Schüler/innen die Themen Energie und Energiesparen im Alltag unter die Lupe nehmen und an kreativen Einsparlösungen tüfteln. Das Thema "Erneuerbare Energien" spielt dabei eine zunehmend größere Rolle.

Über 300 Energiesparfüchse wurden bereits ausgezeichnet.

Kurzfilm - Rückblick

 

Robocrafter

Die AG-Robotik ist ein außerschulisches Angebot für Schüler/innen der Gottlieb-Daimler-Oberschule (5. und 6. Klasse) und widmet sich dem Bau von Lego-Robotern. Die Kinder und Jugendlichen sollen altersgerecht an Wissenschaft und Technologie herangeführt werden. Zudem haben sie die Gelegenheit sich mit dem Gedanken auseinander zu setzen, nach dem Schulabschluss eventuell einen Ingenieur- oder IT-Beruf zu erlernen. Das Interesse daran kann so frühzeitig geweckt werden.

Im Februar 2018 qualifizierten sich die Schüler/innen sogar für die Sachsenmeisterschaft der First-Lego-Lea­gue.